Nicht mit der Post

Nach Ansicht der Bundesregierung hat die Erklärung der Bundesnetzagentur, dass der Transport von Waffen keine Universaldienstleistung ist, keine Folgen für den sicheren Transport von Waffen.

Der Transport von Waffen, Waffenteilen und Munition kann von jedem nationalen und internationalen Express- und Kurierdienst wahrgenommen werden.
Quelle: Antwort des Parlamentarischen Staatssekretärs Dr. Ole Schröder vom 21. November 2011 auf eine schriftliche Anfrage der Abgeordneten Gabriele Fograscher (SPD) BTDrS 17/7902

Die Post bietet den internationalen Waffentransport seit dem 01.07.2011 nicht mehr an und verbietet den Versand. Dies betrifft auch Waffenteile (bspw. Griffschalen) und Waffenimitate. Nach dem Votum der Bundesnetzagentur und dem Statement der Regierung: Wie lange wird die Post wohl noch Waffen national befördern?

In der Berliner S-Bahn darf man keine Waffen mitnehmen und in der Bahn auch nicht. Dies entspricht den meisten Beförderungsbedingungen im ÖPNV. Also bleibt nur Auto und Flugzeug.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: